Neben der Frage, wie man (moralisch gesehen) Straftäter verteidigen kann, wird man als Rechtsanwalt auch gerne gefragt, ob man eigentlich viele Anwalts-Serien in der Freizeit im TV ansieht … oder zumindest Anwalts-Filme im Kino beziehungsweise Bücher über Anwälte liest

Wenn ich meine Mandanten und Mandantinnen frage, wo sie mich eigentlich gefunden haben, lautet die Antwort oft: ‚Im Internet.‘

Einer meiner ersten Blog-Beiträge auf dieser Website hat sich mit meiner Sprechstelle beschäftigt, die sich im Axis Coworking-Loft in Linz befindet

Nachdem heute der 3. September ist, erlaube ich mir diese Woche einen rückblickenden Beitrag zu verfassen. Es ist nunmehr etwas mehr als ein Jahr her, dass ich am 1. Juli 2016 meine Kanzlei eröffnet habe

Ich befinde mich nunmehr im Kanzleiverbund RBL Rechtsanwälte mit Mag. Matthias Bonelli und Mag. Michael Rohr.

Am Freitag dem 7.4.2017 habe ich mir (endlich) ebenfalls das Theaterstück Terror von Ferdinand von Schirach ansehen können und als Laienrichter über Schuld oder Unschuld des Angeklagten entscheiden dürfen

Dass man als Rechtsanwalt viel Kopfarbeit (und auch Stimmarbeit) leistet ist hinlänglich bekannt.

Auch 2017 stehe ich Ihnen in meiner Sprechstelle in Linz jeden letzten Freitag des Monats zwischen 8:00 und 14:00 zur Verfügung

Der Begriff Rechtsfreund wird heutzutage eher selten verwendet und wenn doch, spricht man allenfalls von rechtsfreundlicher Vertretung

Inspiriert von den Science Busters habe ich mich mit Mag.a Ingrid Gumprecht und Mag. Maximilian Modl zusammengeschlossen und die Law Busters gegründet