Die zweite Woche mit den Einschränkungen für ganz Österreich (und darüber hinaus) ist angebrochen und auch ich ‚funke‘ derzeit auch aus meinem Home-Office. Die gute Nachricht ist, dass die Kanzlei Lanzinger technisch gut aufgestellt ist, um Ihre Anliegen im Bereich Strafrecht, Cybercrime und Onlinerecht weiterhin bearbeiten zu können.

Überdies habe ich – aufgrund der Situation – die telefonische Beratung erweitert. Während ansonsten grundsätzlich ein Termin in der Kanzlei notwendig ist, mache ich derzeit insbesondere die Erstberatungen telefonisch. Diese sind in der Regel kürzer und grundsätzlich kostenfrei. Für einen Website-Stresstest reicht sogar eine eMail mit der zu prüfenden Website an die Kanzlei aus.

Für alle Fragen, die nicht meine Spezialgebiete betreffen, darf ich Ihnen meine Kollegen Mag. Bonelli (Scheidungsrecht und Familienrecht) und Mag. Rohr (Arbeitsrecht, Mietrecht und Unternehmensrecht) ans Herz legen. Gemeinsam mit den beiden Kollegen bilde ich den Kanzleiverbund RBL, wo alle Ihre Themen beantwortet werden können.

Und sollten Sie derzeit in Ihrem Home-Office etwas Zeit haben, so darf ich Ihnen diesen Podcast empfehlen, wo ich bei einigen Folgen mitwirken durfte, etwa im Rahmen einer Lesung zu meinem Lieblings-Autor H.P. Lovecraft.

Wie Sie sicher in den Medien verfolgt haben, gelten ab Montag dem 16.3.2020 Ausgangsbeschränkungen und werden viele Betriebe vorerst geschlossen. Aufgrund der Tatsache, dass die österreichische Justiz weiter zur Verfügung steht, wenngleich ebenfalls im Notbetrieb, ist es auch notwendig die Rechtsanwaltskanzlei Lanzinger geöffnet zu halten. Dies etwa um Fristen einhalten zu können, dringende Anliegen von MandantInnen bearbeiten zu können sowie Haftverhandlungen durchzuführen.

Um jedoch die Gefahr von Ansteckungen sowohl für die Kanzlei als auch für MandantInnen zu vermeiden, werden derzeit keine Besprechungen mit MandantInnen in den Räumen der Kanzlei durchgeführt. Insbesondere Erstberatungen werden bis auf Weiteres nur telefonisch durchgeführt, ebenso wie alle Besprechungen für die eine persönliche Anwesenheit nicht unbedingt notwendig ist.

Bereits bestehende Mandate werden natürlich normal – teils im Home-Office – weiterbearbeitet, damit Ihnen als Mandantinnen keine Nachteile entstehen. Der Austausch von Informationen sowie Dokumenten wird daher primär über eMail, Telefon und der IURIO-Plattform erfolgen.

Bereits seit einiger Zeit habe ich IURIO im Einsatz. Es handelt sich dabei um eine datensichere Möglichkeit meinen MandantInnen Daten und Dokumente zur Verfügung zu stellen.

Ich habe nun einen Newsticker auf der Website integriert, wo Sie sich über kurzfristige Neuigkeiten meiner Kanzlei informieren können. Primär werden dies Hinweise zu den Öffnungszeiten sein

Im aktuellen Weihnachts-MOOC betrachte ich und meine KollegInnen von den LawBusters einige Weihnachtsfilme aus rechtlicher Sicht

Bereits vor einiger Zeit bin ich auf das sehr coole Projekt Sound Shifting aufmerksam geworden

Ich bin ab dem 15.8.2019 bis einschließlich 25.8.2019 in Urlaub, das Office meiner Kanzlei ist jedoch normal geöffnet

Am 1.7.2019 habe ich nicht nur meinen zweiten Hochzeitstag feiern dürfen, auch die Kanzlei ist drei Jahre alt geworden

Vor gut drei Jahren war ich gerade dabei für die beginnende Selbständigkeit mit 1.7.2016 mein Büro einzurichten. Eines der wichtigsten Möbelstücke war dabei der Schreibtisch, wobei ich nicht ständig sitzen wollte

Die Kanzlei Lanzinger ist am Karfreitag dem 19.4.2019 geschlossen.